Sonntag, 3. Dezember 2017

Der Winter kam über Nacht! ✵✵✵



Den Wetterbericht hatte ich in den letzten Tagen nicht verfolgt, es gab Wichtigeres zu tun. Aber es ging mir schon durch den Sinn, wann es wohl das erste Mal schneien würde ...

Als ich heute morgen erwachte, traute ich meinen Augen nicht .... mein Blick fiel in einen tief verschneiten Garten, gerade so als hätte es tagelang geschneit ...



Winterwonderland über Nacht 

Dass nach einem so niederschlagsreichen Jahr der Winter nicht unbedingt niederschlagsärmer sein würde, habe ich mir durchaus vorstellen können, denn es regnete ja vor kurzem immer noch fleißig weiter.

Und nun verwandelte sich der Regen eben in Schnee ...

In diesem Jahr hat der Regen es allzu gut mit uns gemeint. Das war ähnlich auch 2010 schon, als 2 lange schneereiche strengeWinter aufeinander folgten. 2009 habe ich mit diesem Blog noch nicht gebloggt, die Einträge aus dem gleichen Jahr habe ich alle erst nachträglich erstellt! Man kann, so man denn will, die Blog-Posts auch bis ins 18. Jahrhundert oder bis in die Antike rückdatieren, da scheinen keinen Grenzen zu sein ...


Der erste offizielle Blog-Eintrag erfolgte am 24. März 2010!


die kleine Sternmagnolie im Schneemantel


Im Mai 2009 regnete es zum Beispiel sehr heftig. Sicherlich ruhen auf meiner Festplatte noch etliche Begebenheiten, die ich von 2009 über das regnerische Jahr noch nachträglich posten könnte ...



Waldgartenrosen im Schnee

Lt. dieser Berechnung lagen die Niederschlagswerte für 2009 bei einem Niederschlag von 619,3 Liter pro Quadratmeter, für 2010 sogar 749,9 Liter pro  Quadratmeter - für das aktuelle Jahr 2017 liegen leider noch keine Jahreswerte vor, jedoch bereits die Werte der jeweiligen Jahreszeiten,  Frühlings, Sommer, Herbst, Winter.

Dieser Sommer 2017 war demzufolge besonders niederschlagsreich.  Der angezeigte Wert ( Abweichung) ist größer als 120 Prozent (176 %) und wird in der Tabelle in der Farbe grün dargestellt.

Doch das waren scheinbar gar nicht mal Niederschlags-Rekorde, die gab es in ganz anderen Jahren, wie hier dargestellt, sofern die Angaben stimmen.


das helle Laub der Scheinkerrie leuchtet nun besonders schön


617 und 618 Liter Jahresniederschlag  zeigt denn auch die Tabelle des Deutschen Wetterdienstes für Braunschweig als langjährigen Mittelwert 1961 - 1990 an.



viele Hagebutten, inzwischen schwarz geworden und von den Vögeln verschmäht ...

Wir gehen wohl regenreichen Zeiten entgegen, wobei wir ohnehin in einer SEHR niederschlagsreichen Gegend leben mit über 300 Tagen Niederschlag im Jahr, so habe ich es von einem Wissenschaftler, der sich damit beschäftigt, erfahren! Doch als Niederschlag  zählt schließlich mehr als nur Regen und Schnee, auch Tau und Reif, Nebel ... im Prinzip geht es immer um jeden einzelnen Wassertropfen ...



Was die Marionette  im Baum von dem Schneespektakel halten soll, weiß sie wohl noch nicht so recht ...



Und hier noch einmal unsere hohe Korkenzieherweide - mit unterschiedlichen Kameras aufgenommen.

Oben rechts mit dem Smartphone, oben links mit der Canon SR
Unten linksebenfalls mit der Canon SR. Die Weitwinkel-Kamera hätte das Ganze noch mehr verfälscht. Die Weide wirkt in der Tat auf de Bildern zierlicher als sie ist. Ihre Höhe ist ungefähr sow ie die der Tanne, die inzwischen auch um Einiges das Haus überragt.

Und wenn das vielleicht auch auf den Bildern anders wirken sollte - die Weide ragt mittlerweile mit ihren Zweigen auch in die Tanne hinein und in den am Terrassenhang stehenden Flieder.


Fonts Segoe Script + Tahoma

Vielleicht macht folgendes Bild das Hineinragen der Weide in die Tanne ein wenig deutlicher.



Kommentare:

  1. Liebe sara Du hast ja wunderbare Prachtexemplare in deinem schönen Rosengarten stehen, auch wenn die Rosen längst verblüht im Winterschlaf liegen -" blüht" die Tanne ja geradezu prächtig und zeigt dir all seine Schönheit und Pracht.
    Alles liegt unter tiefem Schlaf...
    es sind wunderbare Bilder, man sieht die Kraft die in ihm steckt.
    Interessant was du über die Wetterentwicklung herausgefunden und recherchiert hast...
    dir liebe Grüße
    angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      danke, doch mit der weißen Pracht war es nach nur einem Tag bereits wieder vorbei. Im Grunde bin ich ganz froh darüber, denn ich bin täglich und lange mit dem Auto unterwegs, auch über schmale Feldwege. Das ist nicht immer ungefährlich. Da muß ich Glätte und Schnee nicht haben. Aber man kann es sich nicht aussuchen.

      Postkartenwinter mag ich aber auch gern anschauen und daher bin ich schnell mit der Kamera bewaffnet in den Garten. Hätte gern noch mehr Bilder gemacht, doch das war dann nicht mehr möglich, da ich wegen meiner Mutti Termine hatte. Das geht nun mal vor.

      Das Wetter beobachte ich schon lange und dokumentierte es regelmäßig hier im Blog, auch und insbesondere die außergewöhnlichen Wetterlagen, die Du unter dem entsprechenden Label findest. Es ist spannend, diese Veränderungen in späteren Jahren anhand dieser Aufzeichnungen vergleichen zu können.

      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
      Sara

      Löschen
  2. Wow, liebe Sara, ihr habt ja richtig viel Schnee bekommen. Bei uns ist es weniger. Aber ich freue mich sehr über die weiße Pracht.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann man wohl sagen. Damit hatte ich nicht gerechnet, aber ich bin froh, daß er wieder weg ist. An manchen Stellen, an denen der Boden kälter ist, liegt noch etwas von den Leuten dort aufgeschichteter Schnee. Sonst aber ist es wieder viel milder geworden.
      Wenn, dann mag ich lieber trockenen Schnee bei größerer Kälte, denn die empfindet der Mensch als weniger kalt als wenn es so nasskalt ist.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Uiii, das ist aber viel Schnee für den ersten Anlauf. Ich hoffe, es wird nicht zu viel. Deine Statistik lässt ja einiges ahnen, was noch kommen kann. Wir hatten nur eine ganz feine Puderschicht und nun strahlt hier die Sonne.
    Schöne Fotos sind das und noch genieße ich den Anblick der weißen Pracht sehr.
    Liebe Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da war ich auch ganz überrascht. Aber ich bin froh, daß er wieder weg ist. Er darf sich ruhig noch Zeit lassen. Schöner finde ich auch den trockenen Schnee. Dieser war nass und backig. Aber natürlich sehr schön anzusehen, so daß ich umgehend die Kamera zücken mußte. :-)

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    die Bilder sind wunderschön. Gestern Vormittag sah es bei uns fast genau so aus, aber dann wurde es wieder wärmer und der Schnee ging in Regen über und heute ist alles schon wieder Geschichte. Aber wenn wir weiter so viel Niederschlag haben, werden wir wohl doch noch mal eine Schneedecke bekommen.
    300 Tage ist eine Menge, scheint denn die restlichen 65 Tage wenigstens die Sonne?

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Wolfgang! Doch die Pracht ist schon wieder dahin und hat nur einen Tag lang gehalten.

      Mit den 300 Tagen Niederschlag ist auch der Niederschlag gemeint, der weder in Form von Regen noch als Schnee auf die Erde kommt, nämlich auch Nebel, Tau, Rauhreif ... alles letztendlich bestehend aus Wassertropfen .... doch eindeutig ist unsere Gegend mit die Niederschlagreichste überhaupt. Eine Gegend, in der Rheumatiker ungern leben, habe ich mir sagen lassen. ;-)

      Und in den letzten Jahren hat es noch einmal zugenommen mit dem Niederschlag. Genau wie auch der Wind bei uns in Südostniedersachsen zugenommen hat. Als wir Kinder waren, war es selten windig. Seit meiner späten Jugend nahm der Wind kontinuierlich zu. Ich beobachte das schon seit langem. Hier vergeht kaum ein Tag ohne Wind, meist mildem, doch auch die starken Winde, Orkane, treten inzwischen viel häufiger auf.

      Aber natürlich scheint auch bei uns die Sonne. Umgerechnet auf die Jahre .... gibt es eben auch gute und schlechte Sonnenjahre. Dieses Jahr war kein gutes Sonnenjahr in unserer Region, zu viele Regentage, ein verregneter Sommer insgesamt, der natürlich auch einige schöne Sonnentage hatte, aber doch deutlich viel zu wenig.

      Da können wir nur auf ein besseres 2018 hoffen. Zum Glück ist jedes Jahr anders.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    da habt ihr aber heftig Schnee bekommen, das ist wirklich Winter!
    Bei uns ist es mit 7° heute recht mild ...
    Hab eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist es auch wieder relativ mild geworden, liebe Claudia und der Schnee längst Geschichte. ;-) MIr auch ganz recht, denn ich muß täglich mit dem Auto fahren, da hat man Schnee nicht so gern.

      Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit!
      Sara

      Löschen
  6. Hallo Sara,
    Bilddateien können sehr aufschlussreich sein. Bei mir gingen Aufnahmen bis 2012 nach einem Crash der Festplatte meines Notebook verloren. Deshalb habe ich meine Bilder zusätzlich auf USB-Sticks gesichert. Leider wurde die Datei des Speichermediums unlesbar und so sind auch meine Bilder bis 2013 für immer verschwunden. Geblieben sind mir nur noch meine Bilddateien von den Jahren 2014 bis 2017. Papierbilder wären haltbar, können aber nicht digital bearbeitet werden. Das sind die Tücken der Technik.
    So viel Schnee wie bei Euch hatten wir nicht. Jedoch sind auch hier einige Flocken vom Himmel gefallen und haben die Natur ein bisschen schöner gemacht.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche. Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      das ist ja sehr schade! Man kann Daten ja retten, aber manchmal leider auch nur im Labor. Und das kann teuer werden.

      Ich habe alle meine Daten auf insgesamt 4 Festplatten, d.h. zusätzlich zum Computer besitze ich 3 externe Festplatten, und so kann wirklich nichts verloren gehen. Bei mir sind es schon Terrabytes, also eine große Menge an Daten, nicht nur Bilddateien. Es wäre ein Drama, wenn all das verloren ginge. Und ich war noch nie wirklich in der Situation - bis auf ein paar wenige Daten, wie z.B. die zuzletzt eingelaufenen Mails, die noch nicht gesichert waren, denn ich sichere nahezu täglich alles Neuhinzugekommene, durchgängig seit dem Jahr 2000 und fast alles ist noch vorhanden. Denn zum Glück ist das möglich, die Daten, sogar gut verschlüsselt, zu sichern - auch in Clouds.
      Mein Sohn ist da Experte und hat mich beraten. Somit dürfte dieses Verfahren durchaus sicherer sein, da im Brandfall auch nichts verloren geht. Oder bei Wasserschaden, wie wir es vor Jahren schon hatten. Das kann ein ziemliches Drama sein. Aus dem Grunde habe ich inzwischen alles Wesentliche auf dem PC, auch meine sämtliche Musik. Spart außerdem viel Wohnraum. Aber ich drucke hin und wieder auch gern ein Foto aus oder erstelle Fotobücher. Es ist einfach schöner, wenn man Papier in der Hand hält! Das Gleiche gilt für mich für Bücher. Nie kommt ein E-Book mit einem Buch aus Papier mit! Es ist wesentlich angenehmer zu lesen, unstressiger, auf dem Sofa im Liegen ... jeder Bildschirm, selbst der Matte der E-Book-Reader ist nicht so angenehm fürs Auge, wie ein "richtiges" Buch.

      Allerdings mag ich E-Books trotzdem, und zwar nur zum Recherchieren. Denn die Suche in einem Buch aus Papier gestaltet sich manchmal endlos. Im E-Book, also dem PDF-Dokument finde ich in Nullkommanix, was ich suche und das ist einfach wunderbar! Daher besorge ich mir zu manchen Büchern zwingend auch ein E-Book, soweit vorhanden.

      Praktisch finde ich die Cloud-Sicherung außerdem, weil man von unterwegs von überall her darauf zugreifen kann. Natürlich nur vom eigenen abgesicherten Gerät. Doch wer da keine Notwendigkeit hat, kann seine Daten auch ebensogut auf mehreren Festplatten sichern, wie ich es auch tue. Die ich zudem an verschiedenen Orten lagere, was bei Einbruchdiebstahl sehr wichtig ist! Außerdem sind sie verschlüsselt, so daß meine Festplatten einem Dieb eh nichts nützen würden.

      Viele Leute sagen immer, sie hätten nichts zu verbergen, deshalb könne jeder ihre Daten sehen ... doch darum geht es bei der Datensicherung beileibe nicht! Auch wenn man "nichts zu verbergen" hat ... wir wissen nicht was kommt und wie die Verhältnisse sich ändern. Was heute ok ist, kann morgen schon ganz anders ausgelegt werden ... sicher ist eben sicher ...

      Viele liebe Grüße und eine schöne Adventszeit.
      Sara

      Löschen
    2. Der Schnee ist auch bei uns wieder weg. Hat nur einen Tag gehalten. ;-)

      Löschen
  7. Wirklich ein Winter-Wunderland, liebe Sara.
    Bei uns hat es gestern zwar auch geschneit, aber es ist nichts liegen geblieben.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      bei uns ist auch alles schon wieder weggetaut. Bin im Grunde auch froh darüber. Denn das Autofahren macht wirklich keinen Spaß im Winter und wir sind hier leider drauf angewiesen.

      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
      Sara

      Löschen
  8. Liebe Sara,
    Na so etwas mit vielem Schnee bei euch!
    Arme Rosen...
    Morgen wird es hier noch 25 Grad C aber am Freitag -1 und am Samstag -3 C in der Nacht!
    Ganz lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      das war wirklich eine Überraschung. Aber der Schnee ist schon wieder weg. Ich vermute, es war noch nicht kalt genug und die Rosen werden noch weiter blühen.
      Oh, da habt Ihr es aber noch schön warm! Aber nachts ist es doch schon ziemlich kalt!

      Liebe Grüße und ich hoffe auf bald wieder!
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara aber nur ab morgen wenn die Temperatur auch nach 13 Grad Tagsüber geht...♥

      Löschen
  9. Von allen Niederschlägen, liebe Sara, mag ich dann den Schnee doch am liebsten, nicht beim Autofahren, sondern beim Blick aus dem Fenster. Da hast Du wirklich in ein Winterwunderland geschaut. Danke, dass Du diesen Anblick in Fotos festgehalten hast.
    Dass es bei uns auch ein wenig geschneit hatte, merkte ich erst, als ich im Auto saß und auf der Windschutzscheibe Schneespuren entdeckte.
    Eine gute Woche und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du natürlich recht, liebe Edith! Das geht mir auch so. Wobei ich den Tau auf der Wiese auch sehr hübsch finde, der ja auch zu den Niederschlägen zählt oder den Nebel, da wo er jedenfalls wirkungsvoll daherkommt, was ja leider nicht überall der Fall ist.

      Bei uns ist der Schnee übrigens wieder weggetaut. Bin gespannt, wie es weitergeht.

      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
      Sara

      Löschen
  10. Ich muss ja schmunzeln, denn hier sah es am Wochenende genau so aus.....damit meine ich vor allem die Waldgartenrose mit Schneehaube, die einfach nicht einsehen will, dass jetzt Winter ist und sie nicht mehr zu blühen braucht. Man hat das Gefühl, sie gibt vor Weihnachten noch mal alles, was in ihr steckt und lässt den Garten in kräftigem Rosa leuchten.
    Heute ist wieder Tauwetter, aber es ist alles sehr nass....leider hat es schon wieder auf den Schnee geregnet, so dass die Pracht am Wegtauen ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe ja auch Deine Schneebilder auf Insta gesehen ..... ach sooo, die Rose - ja, die blüht wirklich unermüdlich und jetzt immer noch weiter. Habe sie heute erst fotografiert. Es blühen aber auch noch andere Rosen, da ist sie nicht die Einzige .... auch die Mozartrose. Das Bild in meiner Insta-Story ist von heute! Sie hat keinerlei Schaden genommen!
      Bei uns war es heute halbwegs erträglich im Garten. Der Boden ist schon noch aufgeweicht, aber mit Gummistiefeln ging es. Das Laub mußte weg. Und da mein Mann nicht dazu kam, mußte ich es eben machen.
      Habe aber nur die eine Hälfte des Gartens geschafft. Die andere Hälfte vielleicht morgen oder übermorgen ... Ach nee, da ist ja der Insta-Walk.
      Und da liegt aber hauptsächlich das filigrane Weidenlaub. Das kommt eh teilweise auf die Beete.

      Wir hatten 7 Grad, fast kann man sagen, es war heute "angenehm". ;-) Richtig angenehme Temperaturen gehen für mich allerdings ganz anders ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Bei dir hat es aber ordentlich geschneit! Schön! Das mit den Niederschlagswerten finde ich hochinteressant und werde das mal für meine Gegend recherchieren. Bei uns ist es aber eher trocken, daher bin ich im Sommer immer froh, dass wir im Garten einen eigenen Brunnen haben.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die weiße Pracht hielt aber nur einen Tag - doch es schaute aus, als hätte es schon tagelang geschneit. ;-)

      Oh, ein eigener Brunnen! Toll! Den hatten wir in einem unserer früheren Gärten auch. Im jetzigen wäre das kaum möglich, und so tief kann man bei uns gar nicht bohren, wie man müßte, um ans Grundwasser zu gelangen. Das war im damaligen Garten ganz anders! Er hatte auch sandigen Boden, während wir im jetzigen Garten lehmig-tonigen Boden haben, der - ähnlich wie die Felder - schnell sehr matschig und unbetretbar wird, selbst die Rasen-Wiese.

      Die Entwicklung in Südostniedersachsen, wo wir leben, geht in Richtung immer mehr Regen in den letzten Jahren. Mit dem Wind verhält es sich ähnlich.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. Liebe Sara,
    ja so sah es bei uns am Sonntag auch aus, aber allzu bald war alles wieder dahin ... Geweckt wurde ich von begeisterten Kinderrufen, in aller Frühe sind doch einige Eltern mit ihren Kindern raus in die weiße Pracht und bauten Schneemänner, wie schade, das alles schon wieder vorbei ist.
    Ich bin gespannt, ob wir dieses Jahr eine weiße Weihnacht bekommen, wäre schön!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du bist ja auch nicht so sehr weit weg von uns, liebe Kirsi. Einer meiner Söhne ist übrigens in Deine Gegend gezogen. Da werde ich ab und an mal dorthin fahren. :-)
      Für Kinder ist das immer ein Ereignis, weiß ich noch von meinen. Aber ich bin eigentlich froh, daß der Schnee wieder weg ist. Bin ja aufs Autofahren angewiesen und das jeden Tag, manchmal mehrmals. Da bin ich immer forh, wenn ich heil ankomme.
      Aber mal so eine Weile kann das wirklich hübsch sein. Ich wünsche mir ja auch immer tolle Winterfotos wie die von 2010 mit langen Eiszapfen, Roten Beeren, die aus dem Schnee gucken oder Eisbärte tragen ... das gibt es bei uns doch eher selten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  13. Liebe Sara,
    Deine Schnee-Fotos sind ja wunderschön, danke für diese weiße Winter-Wunderland-Pracht, ich liebe Schnee, besonders zu Weihnachten und auch, wenn er noch so schön weiß glitzert...
    Hier ist richtiges November-Wetter, grau in grau in grau mit Nebel und alles ist so nasskalt...brrrrrr...Erkältungswetter...

    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Vorweihnachtszeit und schicke liebe Drosselgartengrüße mit.
    Herzlich Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  14. Danke, liebe Traudi!
    Der Schnee in der Menge ist wirklich schön anzusehen. Die Winter 2009/2010 habe ich auch geliebt! Da war es ja sehr kalt -20 Grad bei uns. Eine Ausnahmesituation, das ist dann schon was ganz Besonderes! Aber sonst haben wir hier eher Schmuddel-Winter mit Schneematsch, das mag ich nicht so.

    Grau ist es bei uns auch oft, heute ging es und da habe ich gleich die Gelegenheit genutzt, das Laub aufzufegen, das der Schnee bereits bedeckt hatte.

    Auch ich wünsche Dir schöne Adventstage und hoffe doch, wir lesen und vor Weihnachten noch.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sara,
    Was für schöne Bilder du gemacht hast! Und was für riesige Bäume da wachsen! Ich bin begeistert, dass deine Rose noch so eine tolle Blüte hat! Ich hatte eine ganz kleine Rose, die wurde aber von den Herbststürmen weggeblasen - es steckt noch ein Stück in der Erde, ich bin gespannt, ob sie im Frühling nachwächst!
    Ein Blogeintrag aus dem 18. Jahrhundert fände ich in der Tat sehr spannend :-) Du kannst ja eine Blogparade daraus machen ;-)
    Viele Grüße,
    Izabella

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sara,
    euer Garten im Winterkleid gibt traumhafte Fotos her! Besonders schön finde ich die Rose - weiß mit rot... das ist einfach ein wunderbarer Kontrast. Bei uns hat sich auch noch eine Rosenblüte in ein Winterkleid gehüllt, allerdings war es ein Kleid aus Eiskristallen (poste ich demnächst) - geschneit hat es hier ebenfalls, aber nicht so viel wie bei euch, und inzwischen ist das meiste wieder weggeschmolzen. Heute ist hier ein fast frühlingshafter Tag. Der Appetit unserer Katzen weist allerdings darauf hin, dass es ein langer, harter Winter wird. Unser Sommer im Osten Österreichs war jedoch keineswegs niederschlagsreich, sondern sehr lange sehr, sehr heiß und trocken... Nun, wir werden ja sehen, wie sich der Winter entwickelt, ändern können wir es sowieso nicht ;-)
    Allerliebste rostrosige Adventgrüße zum Nikolaustag
    von der Traude (und vielen Dank für die immer wieder so lieben Zeilen bei mir!)
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/12/island-kreuzfahrt-teil-12-ausflug-in.html

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥