Montag, 3. April 2017

Auf einmal geht wieder alles ganz schnell ...


Eben noch war fast alles braun-grün im Garten, dann leuchteten die ersten Krokusse wie einzelne Farbtupfer in all dem tristen Grün-Braun, doch auf einmal - es braucht nur weniger warmer Tage, wie kürzlich, als wir um die 25 °C hatten - schon werden die ersten Bäume wieder grün und auch vieles andere sprießt aus dem Boden hervor.

Das zarte Weidengrün ist immer so hübsch, wenn es gerade anfängt zu sprießen. Die Korkenzieherweide ist der erste Baum bei uns, der früh Blätter hervorbringt.




Längst blühen einige der Tulpen, wie diese unterhalb des  Pflaumenbaumes... und die ersten Blätter der Sternmagnolie fallen auch schon wieder zu Boden, während die dunkle Magnolie jedoch noch keine einzige Blüte öffnete! 2015 blühte sie jedoch auch erst gegen Ende April!



Und die Tulpen 'Foxtrott' unterhalb des dunkelfarbigen Magnolienbaumes erheben ihre Blütenköpfe zunächst in weiß-grün, um sich später wunderschön rosa zu verfärben. Zeitgleich wird das mit der Magnolienblüte der Fall sein, was wirklich sehr hübsch aussieht!  Auch die Passanten, die täglich an unserem Grundstück vorbei müssen, haben jedes Jahr ihre Freude daran. Die Muscari blühen erst seit kurzem. Es werden immer mehr. :-)





Für Silke/Wildwuchs unter Aufsicht, die jedoch gerade einen schweren Verlust erlitten hat - ihre graue Maus ging vor kurzem über die Regenbogenbrücke.

Die Korsische Nieswurz blüht längst - anhand der Blüte habe ich jedoch festgestellt, daß es nicht die Pflanze war, die ich suchte und von der ich glaubte, sie sei es. Wenngleich ich diese Pflanze mit ihrer Blüte auch  sehr gerne mag! - Da hilft nur weitersuchen .... ich werde mal nach dem entsprechenden Foto fahnden und evt. hier die Frage nach der Art stellen.
Die Hand gehört übrigens nicht zu mir!


Die Bilder entstanden an unterschiedlichen Tagen und damit auch jeweils anderen Lichtverhältnissen.



Über und über ist der Reineclaudenbaum in diesem Jahr mit Blüten besetzt. Das wird wohl eine reiche Ernte geben.




Heute morgen fiel mir dieses interessante Schneckenhaus an meiner Flohmarktrose auf. Vielleicht kennt jemand diese Art? Ich habe ein solches noch nie gesehen!

Evt. habe ich mir eine Zebra-Rennschnecke eingehandelt. ;-)



Ich überlege ja immer noch, ob Hollywoodschaukel .... aber dieses Exemplar fand ich auch so süß, das ich kürzlich in einem Supermarkt entdeckte. Ich habe ein ähnliches auch schon in einer Gärtnerei gesehen. Am liebsten wäre mir jedoch einfach eine Hängematte, wenn ich denn die erforderlichen Bäume hätte ... Hängematten in Gestellen mag ich persönlich nicht, da würde ich dann die anderen Schaukeln bevorzugen.


Und noch ein Bild von unserer Terrasse - die Forsythie blüht noch, denn wohlweislich habe ich sie nicht so heruntergeputzt wie unser Nachbar das tat, dessen Forsythie in diesem Jahr dann leider auch keine einzige Blüte zeigt. Erst später wird meine Forsythie weiter heruntergeschnitten, aber nicht radikal!

Das kleine Wännchen nebst Bepflanzung kaufte ich vor kurzem in dieser Gärtnerei, die ich hier gern und kostenlos verlinke, denn sie gehört inzwischen auch zu meinen bevorzugten Anlaufstellen.

Genial fand ich übrigens den Tipp, den Plastiktopf, in den ich die Hornveilchen pflanzte, oben einfach abzuschneiden! Darauf war ich noch nie gekommen. ;-) Und ärgerte mich bislang immer über wenige Zentimeter aus dem Übertopf herausragende Plastik- oder Tontöpfe. Direkt in die Wanne wollte ich nichts pflanzen, sie war mir auch zu schade, Löcher hineinzubohren. Bei Regen nehme ich den Topf einfach heraus.